Episoden

080| Eutergesundheit durch Zahlenkenntnis verbessern

Eutergesundheit verbessern

Wie ist deine Zellzahl?

Jeder kennt diese Frage vom Kollegen. Doch wie können wir tiefgründiger die eigene Eutergesundheit beurteilen? Darüber spreche ich mit dem Herdenmanager Benjamin Ziegler. Er ist für 1300 Kühe verantwortlich und beschäftigt sich intensiv mit zahlreichen Fragen um die Milchviehhaltung. Über 1200 Artikel hat er seit 2013 in seinem lesenswerten Kuhblog veröffentlicht.

6 Tipps die deine Eutergesundheit voran bringen?

1. Nehme deine Mitarbeiter, Familienangehörige und Melker ernst

Bestenfalls kommen von dort auch kritische Töne zum Arbeitsalltag und der Eutergesundheit. Gelingt es Dir dies Töne zu hören und Veränderungen anzustoßen?

2. Finde Deine positiven Kritiker

Der positive Kritiker ist eine Person, die deine Arbeit oder dein Vorgehen kritisieret. Diese Kritik kommt aber aus einer wohlwollenden Haltung. Daher ist so ein Kritiker für dich Positiv.

  • Eigenes Beispiel: In der zur Folge zur Milchkontrolle ist mir ein Schönheitsfehler unterlaufen. Zudem gibt es wichtigere Ansatzpunkte als neue Kennzahlen in der Milchkontrolle einzuführen. Da ist es Gold wert, wenn ein positiver Kritiker wie Benjamin Ziegler um die Ecke kommt und sein Gedanke äussert. So konnte dann auch diese Podcastfolge entstehen. 

3. Spreche mit Berufskollegen über die Eutergesundheit

Jeder hat eigene Erfahrungen mit Euterentzündungen und Erregereinbrüchen und hohen Zellzahlen gemacht. Es ist sehr lehrreich von anderen zu lernen. Frage auch wie sie Schwachstellen aufgespürt haben. 

4. Lasse Dich beraten

Als Herdenmanager und Landwirt brauchst du Unterstützung. Es gibt zahlreiche Erreger und Ursachen für eine schlechte Eutergesundheit. Birgit Schwagerick leistet hervorragende Arbeit auf diesem Gebiet.

5. Schicke Milchproben ein

Nur wenn du weißt mit wem du es zu tun hast kannst du Gegenmaßnahmen in Angriff nehmen.

6. Lerne den deinen Eutergesundheitsbericht kennen

Du kannst bei deinem Kontrollverband fragen stellen oder die Erläuterungen zum Eutergesundheitsbericht vom TVL anschauen. Auch der LKV in Schleswig-Holstein gibt Erläuterungen zu seinem Eutergesundheitsbericht.

Was kann der Eutergesundheitsbericht für deine Eutergesundheit leisten?

Der Eutergesundheitsbericht liefert zahlreiche Daten die fürs Management genutzt werden können. Einen Überblick liefern die Zellzahlklassen. Es lohnt sich eine Intensive  Auseinandersetzung mit dem Eutergesundheitsbericht. Du kannst dort Rückschlüsse auf deine Trockensteh-Zeit, und die Entwicklung deiner Eutergesundheit ziehen.

Mehr zum Eutergesundheitsbericht findest du beim Kuhbolgger Benjamin Ziegler:

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Benjamin ist Mitglied im Club der alten Kühe. Hier kannst du dich unverbindlich vormerken. 3 mal im Jahr nehmen wir neue Mitglieder auf.

079| Die Median Kuh fehlt in der Auswertung der Milchkontrolle

Warum brauchen wir in der Auswertung der Milchkontrolle die Median Kuh?

Die Median Kuh ist ein Kunstwort aus Median und Kuh. Gemeint sind Median-Werte, die in Zusammenhang mit der Milchkuhhaltung und dem modernen Herdenmanagement verwendet  werden.

Der Median ist der Wert, der bei einer Sortierung in der Mitte steht. In den landwirtschaftlichen Auswertungen wird nur selten der Median genutzt. Im Gegensatz zum Median muss man sich beim Durchschnitt bewusst sein, dass einzelne extreme Ausreisser die Zahlen stark beeinflussen können.

Durchschnitt und Median bei der Auswertung der Milchkontrolle

Beispiel: Zwei Betriebe mit einer durchschnittlichen Zellzahl von 250000.

Betrieb A hat fast alle seine Tiere unter 200000 Zellen und einige wenige Kühe über 1. Mio. Zellen.

Betrieb B hat alle seine Tiere im Zellzahlbereich von 200000 bis 300000. 

Betrieb A hat in der Masse der Kühe eindeutig die gesündere Herde.

Wenn wir die Kühe nach der Zellzahl sortieren und die Zellzahl der Kuh anschauen, die genau in der Mitte der Tabelle steht, dann haben wir die Median Kuh im Bereich Zellzahl. Der Median entschärft also die Ausreißer und bietet daher einen guten Wert im überbetrieblichen Vergleich.

Hinweis: In dem Beispiel aus diesem Podcast, muss die 10. und 11. Kuh addiert werden und nicht die 9. und 10.

Links zur Folge

Wunderbares Video zum Berechnen des Median-Wertes

Achtung: Mittelwert und Durchschnitt sind dasselbe.

Mit Benjamin Ziegler steige ich noch tiefer ins Thema Eutergesundheit ein.

 

Hat Dir dieser Impuls zur Auswertung gefallen?

Dann teile ihn gerne mit Deinen Freunden und Bekannten.

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben.

Dein Christian Völkner

 

PS: Zum Veranstaltungskalender von Kuhverstand.