Gutes Futter und gutes Futtermanagement ist die Grundlage gesunder Rinder.

095| Kälberfütterung mit Vollmilch

4 Standbeine für deine Kälberfütterung mit Vollmilch

Was ist wichtig bei der Kälberfütterung mit Vollmilch? In diesem Interview mit Holger Kruse bekommst du wertvolle Tipps für deine Kälbertränke mit Vollmilch.


Sponsor der Folge ist Holm & Laue

Holm & Laue ist ein innovativer Technikhersteller im Kälber-Bereich.


1. Standbein: Vollmilch und ihre Qualität

Die 5 Vollmilch-Sorten und ihre Eignung für die Kälberfütterung

1. Erstkolostrum (Geeignet, aber für Neugeborene reserviert)

Diese Milch ist sehr hoch an Antikörpern und Immunstoffen, daher wird sie benötigt, um das Immunsystem vom Kalb aufzubauen. Diese Milch sollte möglichst schnell nach der Geburt an das neugeborene Kalb verfüttert werden. 

2. Transitmilch (Geeignet)

Die Vollmilch vom zweiten Tag bis zu dem Tag, an dem ich die Milch abliefern kann. Diese Milch ist hervorragend für die Kälberfütterung eignet. Es sind viele Immunglobuline und Inhaltsstoffe vorhanden.

3. Rohmilch (Geeignet)

Diese Milch wird an die Molkerei geliefert. Sie steht ausreichend zur Verfügung. Wenn diese Milch verwendet wird, bedeutet es allerdings auch, dass weniger Milch abgeliefert wird.

4. Zellzahlmilch (bedingt Geeignet)

Milch von Kühen mit einer hohen Zellzahl.  Diese Milch kann den Tankdurchschnitt kräftig anheben und so einen Strich durch die Milchgeldabrechnung machen. Es sollte geprüft werden, welche Keime in der Milch sind und ob vor dem Vertränken pasteurisiert werden sollte.

5. Milch von behandelten Kühen (Ungeeignet)

Diese Milch sollte auf keinen Fall an die Kälber vertränkt werden, da Rückstände aus den Medikamenten nicht ausgeschlossen werden können. Im schlimmsten Fall kann es zu Resistenzen kommen.

Sollte Vollmilch aufgewertet werden?

Es kommt auf den eigenen an Anspruch und die eigenen Erfahrungen an. Für ein möglichst schnelles Wachstum fehlen laut Holger der Vollmilch noch einige Vitamine und auch etwas Eiweiß. Hier kann mit einem passgenauen Milchaustauscher aufgewertet werden.

2. Standbein: Handling von Vollmilch

Hygiene bei der Kälberfütterung mit Vollmilch ist das A und das O. Dazu gehört das Waschen der Eimer und Gerätschaften. Tipp: Maschinen können mit höheren Temperaturen waschen als ein Mensch es je könnte.

Lagertemperatur von Vollmilch

Die Lagertemperatur sollte gering gehalten werden, damit sich Keime nicht übermäßig vermehren. Wie gering diese Temperatur sein sollte, richtet sich nach der Verweildauer zwischen Melken und Vertränken. Bei unter 12 Stunden reicht es laut Holger Kruse, die Milch-Temperatur bei 10 bis 12 Grad zu halten, da hier die Vermehrung der Keime nicht signifikant ist. Bei 25 Grad bis 30 Grad haben wir eine Keimverdopplung alle 20 Minuten. Hier kippt die Milch in wenigen Stunden um. Vollmilch ist nicht steril, und muss richtig gehändelt werden.

Welches Verfahren macht für die Pasteurisierung von Vollmilch in der Kälberfütterung Sinn?

Coil-Bakterien und Staphylokokken können bei Kälbern Durchfall verursachen. Daher ist gerade bei der Verwendung von Zellzahlmilch eine Pasteurisierung sinnvoll. So werden diese Keime um über 99% reduziert werden. Dabei gibt es zwei Verfahren, die häufig eingesetzt werden:

Chargen Pasteur, als einfachen Einstieg 

Die Milch wird hierbei auf ca. 63 Grad erhitzt und für 30 Minuten auf der Temperatur gehalten. Anschließend wird sie wieder runter gekühlt. Dies ist mit geringem technischen Aufwand möglich. Bei Milchmengen von 200 bis 300 Litern hat sich dieses Verfahren in den Milch-Taxis durchgesetzt. 

Durchlaufpasteur / Flash Pasteur wie gemacht für Großbetriebe 

Hier wird die Milch für nur 15 Sekunden auf ganze 73 bis 75 Grad erhitzt und anschließend auch wieder runter gekühlt. Es wird ein Vorlagertank, ein Pasteur und ein Nachlagertank benötigt. Der technische Aufwand ist deutlich größer, was sich auch im Preis widerspiegelt. 

3. Standbein: Berechnen und Messen 

Milch hat einen TS-Gehalt von 12-15%. Teilweise schwanken die TS-Gehalte in der Milch allerdings erheblich. Dies kann zu Verdauungsproblemen bei Kälbern führen und, falls die Milch zum Beispiel durch Wassereintrag deutlich dünner ist als gedacht, führt dies zu einer deutlich geringeren Nährstoffaufnahme. 

Mit einem Brix-Refraktometer kann nicht nur die Biestmilchqualität ermittelt werden, auch der TS-Gehalt kann über eine Tabelle ermittelt werden. 

Um den Erfolg neuer Maßnahmen in der Kälberfütterung greifen zu können, macht es Sinn, die Kälbergewichte zu messen. So könntest du bei einem Stallwechsel die Kälber wiegen und das Geburtsgewicht abziehen. Das Ergebnis sind die Zunahmen. Wenn du das jetzt noch durch die Lebenstage teilst, hast du die täglichen Zunahmen. Viele Betriebe kennen nicht ihre täglichen Zunahmen bei den Kälbern und können so den Erfolg von Maßnahmen nur über ihr Bauchgefühl beurteilen. 

4. Standbein: Technik für die Kälberfütterung mit Vollmilch

Dieses Standbein findest du im Bonus-Bereich.

Links zum Thema Kälberfütterung

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

094| Kälberfütterung mit Milchaustauscher

094| Kälberfütterung mit Milchaustauscher

Was soll der Milchaustauscher machen?

  • Sollen die Kälber ab der zweiten Mahlzeit mit MAT versorgt werden?
  • Dient der Milchaustauscher in erster Linie dem Abtränken der Kälber?

Je nach Einsatzzweck sollte das Milchpulver ausgewählt werden.

Der Gehalt an Magermilchpulver ist das wichtigste Qualitätskriterium

Die Spannweite geht von 0 bis 60 Prozent. Generell gilt: Je höher der Magermilch-Anteil, desto besser die Verträglichkeit und desto höher ist der Preis. 

Was tun bei MAT-Fütterung und Durchfall

Grundsätzlich macht es Sinn, den Tierarzt bei Durchfall zu Rate zu ziehen. Er kann dir helfen, der Sache auf den Grund zu gehen. Die Hygiene bei den Kälbern sollte passen. Und Stress im Kälberbereich greift sicher auch das Immunsystem an.

Es kann allerdings auch am MAT liegen. Hier macht folgende Frage Sinn…

Woher kommt das Protein im Milchaustauscher?

Entweder, das Eiweiß kommt aus der Milch (Kasein im Magermilch-Anteil) oder es kommt aus einer pflanzlichen Quelle. Pflanzliches Eiweiß kann bei jungen Kälbern zu Verdauungsproblemen führen. Es kann schlechter verwertet werden, da die Enzyme dafür noch nicht startklar sind. Kein Wunder, wenn es dann zu Durchfall kommt. Fettsäuren und andere Säuren können die Verdauung stabilisieren.

  • Tipp: Der Rohfasergehalt auf dem Sackanhänger ist ein Indiz für den für den Anteil an Pflanzen im Milchpulver. Je niedriger der Rohfasergehalt, desto weniger Pflanzen sind im Milchpulver enthalten.

Sponsor dieser Folge ist Salvana Tiernahrung

Salvana hat ein großes Know How in der Kälberfütterung. Gesunde Kälber brauchen gutes Futter. Salvana kann ein wichtiger Baustein in deiner erfolgreichen Kälberfütterung sein. 

E-Mail von Christoph Wagner: c.wagner@salvana.com


Woher kommt das Fett im Milchaustauscher

Magermilch enthält nur wenig Fett. Als Fettquelle im Milchpulver gibt es zum Beispiel: Palmfett, Kokosöl oder Sonnenblumenöl.

Ein optimales Fettsäuremuster sorgt für eine optimale Verdauung. Die Optimierung vom Fettsäuremuster ist eine wichtige Aufgabe bei der MAT-Entwicklung. Ziel sollte es dabei sein, die Unterschiede im Fettsäuremuster von MAT zur Vollmilch optimal auszugleichen.  

Sollte deine Tränke Säure enthalten?

Es kommt auf deine Situation an! Milch ist nicht steril, wir haben dort Keime. Eine gute Eimer- und Kälberhygiene ist sehr wichtig für die erfolgreiche Kälberaufzucht. Säure kann das Keimwachstum reduzieren und gibt dir mehr Sicherheit. Auf der anderen Seite reduziert Säure die Tränkeaufnahme, da es nicht mehr so süß schmeckt. 

Unterschiedliche Säuren wirken auch unterschiedlich. So wirken sich einige Säuren durch Coating gar nicht auf die Tränkeaufnahme aus. Einige wirken erst in den hinteren Verdauungsabschnitten und können die Vermehrungen von Coli im Darm reduzieren.

  • Tipp: Spreche mit anderen Landwirten und auch mit Tierärzten und lerne von den erfolgreichen „Kälbermenschen“. Und dann änderst du hier und da eine Sache und sammelst noch mehr eigene Erfahrungen.

Dein Kälber-Management hat Einfluss auf die Auswahl vom Milchaustauscher

Je besser du deine Kälberfütterung im Griff hast, desto eher kommst du auch mit einem einfacheren Milchpulver klar. Um nur einige Punkte zu nennen:

  • Passt die Hygiene bei den Kälbern?
  • Hast du die richtige Temperatur beim Anrühren?
  • Kannst du deine Fütterungszeiten einhalten?
  • Passen die Fütterungsmengen oder schwanken sie?
  • Kannst du schnell gegensteuern, wenn einzelne Kälber nicht richtig fit sind?
  • Ist nun Vollmilch oder MAT besser?
  • Kennst du die Zunahmen deiner Kälber?
  • Hast du genügend Platz für deine Kälber?
  • Stimmt die Wasserversorgung in Menge und Qualität?  

Milchaustauscher vs. Vollmilch

Mit beiden Varianten ist eine sehr erfolgreiche Kälberaufzucht machbar. Du solltest das System für dich wählen, was zu dir und deiner Situation am besten passt. Hauptsache, deine Kälber sind gesund und die Arbeit ist gut zu schaffen. Wenn deine Kälber UND du gut drauf sind, kannst du erfolgreich Kälber aufziehen. 

Links zum Thema Kälberfütterung

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

092| So bekommst du Milchfieber in den Griff

Typisch Milchfieber 

Wer kennt es nicht? Man möchte schnell fertig sein mit der Stallarbeit und freut sich auf den Feierabend und ZACK. Die frischgekalbte Kuh liegt fest. Dieses Festliegen ist nur die Spitze des Milchfieber-Eisberges.

Es ist dreimal ärgerlich:

  1. Kranke Kühe möchte keiner im Stall haben. Es ist eine emotionale Belastung, sowohl für das Tier als auch für dich als Kuhmensch.
  2. Milchfieberkühe kosten richtig Geld und es werden vermutlich Sekundärkrankheiten wie eine Euterentzündung oder Nachgeburtsverhalten hinterherkommen.
  3. Dein Abendprogramm kannst du in der Regel vergessen.

Wie so oft ist Vorsorgen besser als Nachsorgen. Daher habe ich da was für dich …

Deine Fütterung ist eine entschiedene Waffe gegen Milchfieber

Die Herde in Iden ist bekannt für ihre hohe Lebensleistung. Mein Interviewgast Thomas Engelhard (Verantwortlich für die Fütterung in Iden) forscht seit 1996 zur Kationen-Anionen-Bilanz (DCAB) in der Fütterung. Ohne diesen Fokus würde die Herde wohl kaum eine durchschnittliche Abgangsleistung von 55000 bis 60000 kg Milch erreichen.

Doch fangen wir von vorne an …

Was ist Milchfieber?

Der Begriff Milchfieber ist eigentlich irreführend, denn es geht einher mit einer Untertemperatur. Andere Namen für Milchfieber sind Gebärparese, Kalbefieber und Hypokalzämie, letzteres beschreibt den Kern: Den Mangel an Calcium im Blut. Akute Fälle sind „nur“ die Spitze des Eisberges. Die meisten Fälle sind subklinisch unter der Oberfläche und werden oft nicht erkannt. Das führt zu Minderleistung und anfälligen Kühen. Es macht Sinn, ein Gespür für diese subklinischen Fälle zu entwickeln. Es fängt banal an …

Die Zusammenhänge von Milchfieber

Durch die einsetze Milchbildung wird massiv Calcium entzogen. Nun muss aus den Knochen und aus dem Futterbrei im Darm Calcium mobilisiert werden. Die Kuh ist das nicht gewohnt. Sie bekommt es nicht richtig hin. Wir sprechen hier von einer mangelnden Adaptionsfähigkeit. Das wirkt sich auf die glatte Muskulatur aus. Die glatte Muskulatur kontrahiert nicht mehr so, wie sie es sollte. Und nun kommt der Hammer …

Wo finden wir die glatte Muskulatur?

Nur einige Beispiele:

  1. Der Pansen läuft nicht rund. Herdenmanager Hilmar Zabel kann durch veränderte Geräusche hören, ob Milchfieber im Anmarsch ist.
  2. Die Nachgeburt löst sich nicht, da die Kontraktion beeinträchtig ist
  3. Der Schließmuskel an der Zitze gehört auch zur glatten Muskulatur. Er schließt langsamer. So steigt laut Prof. Dr. Krömker das Risiko für Euterentzündung durch subklinisches Milchfieber um den Faktor 10. 
  4. Auch für die Geburt wird eine gute Muskelkontraktion benötigt. Schwergeburten können auch durch Milchfieber verursacht sein.

Warum sind ältere Kühe anfälliger für Milchfieber

Im Alter nimmt die Fähigkeit ab, Calcium aus den Knochen zu mobilisieren. Dieser Calciummangel führt zu einer schlechteren Funktion der glatten Muskulatur. Die Muskeln können nicht richtig arbeiten. Das führt dann auch zu „wackligen Kühen“. Doch jetzt erst mal eine Übersicht:

Welche Symptome für Milchfieber gibt es

  • Die Kuh stinkt aus der Scheide
  • Die Nachgeburt ging nicht ab
  • Die Ohren sind kalt
  • Die Körpertemperatur ist niedrig
  • Die Wehen setzten ganz oder teilweise aus
  • Der Pansen macht veränderte Geräusche
  • Das Gangbild ist unsicher
  • Die Augen sind eingefallen
  • Die Kuh ist anteilslos
  • Geringe Calciumgehalte im Blutserum
  • Und die Spitze des Eisberges: Festliegen

Die 3 Schritte der Milchfieberprophylaxe 

1. Schritt: Gute Haltung gewährleisten:

  • Abstellen von Überbelegung
  • Komfortable Liegeplatzgestaltung
  • Griffige Laufgänge
  • Möglichst wenige Gruppenwechsel
  • Vernünftige und schnell eingreifende Klauenpflege
  • Und vieles mehr

2. Schritt: Fütterung

  • Einführung der „DCAB-Fütterung“ mit bewußter Auswahl des Fütterungskonzeptes
  • Ausreichende Futterversorgung inkl. Wasser
  • Arbeit an der Silagequalität 
  • BSC bei der Fütterung berücksichtigen

3. Schritt: Flankierende Maßnahmen (Sind mit deinem Tierarzt abzusprechen)

  • Calcium Zuführung über Bolus, Subkutan (unter die Haut) oder Infusion 
  • Vitamin D3 Gaben

Milchfieber Links:

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Komme in das DCAB-Webinar mit Thomas Engelhard, so verstehst du wichtige Zusammenhänge und kannst aktiv vorbeugen.

091| Pansenazidose erkennen

Pansenazidose erkennen

Azidose bedeutet schlicht Übersäuerung. Ihr Gegenteil ist die Alkalose, welche unter anderen bei der Fütterung von nitratreichen  Silagen auftreten kann. Damit du und dein Tierarzt und Berater nicht aneinander vorbei reden, brauchst du einige Infos …

Inhaltsverzeichnis:


Sponsor dieser Folge ist Lallemand Animal Nutrition. 

Lallemand Animal Nutrition ist ein Hersteller natürlicher, mikrobieller Futterzusatzstoffe wie z.B. probiotischen Hefen und nützlichen Milchsäurebakterien u.v.m., der als Zulieferer für die Tierfutterindustrie eng mit den Futtermittelherstellern in Deutschland und Österreich zusammenarbeitet. Gemeinsam mit seinen Partnern engagiert sich das Unternehmen für optimale Tierleistung und -gesundheit mit speziellen natürlichen mikrobiellen Produkten und Serviceleistungen. 

Auf der Grundlage solider wissenschaftlicher Kenntnisse, erwiesener Ergebnisse und Know-how entwickelt, produziert und vertreibt Lallemand Animal Nutrition hochwertige Hefe- und Bakterienprodukte wie etwa Probiotika, Siliermittel und Hefederivate. Diese innovativen Lösungen sind vorteilhaft für Ernährung und Wohlbefinden der Tiere und unterstützen das Management von Fütterung und Tierumfeld. Lallemand bietet ein hohes Maß an Expertise und die Selbstverpflichtung, mit langfristigen und profitablen Lösungen seine Partner voran zu bringen.


4 Arten der Azidose

1. Akute Pansenazidose

Diese akute Form besagt, dass du mindestens 24 Stunden lang einen pH-Wert von unter 5,5 im Pansen hast. Sie wird auch klinische Pansenazidose genannt. Du siehst es dem Tier deutlich an. Die Verdauung gerät ins Stocken. Wenn du akute Fälle hast, ist das oft nur die Spitze des Eisberges. Unter der Oberfläche lauert die …

2. Subakute Pansenazidose

Diese Form wird in der zunächst nicht erkannt. Sie wird auch subklinische Pansenazidose genannt. Oftmals tritt diese Form bei vielen Tieren gleichzeitig auf. Die Tiere sind scheinbar mit angezogener Handbremse unterwegs. Der pH-Wert ist bei 5,8 oder niedriger für 3 bis 5 Stunden am Tag.

3. Metabolische Acidose

Ist eine Übersäuerung des Körpers. Sie lässt sich in Blut und Harn messen. Ursache kann die Pansenazidose sein,  oder ein unausgeglichener Säure-Basen-Haushalt. Hier ist ein Ansatzpunkt, die DCAB in der Fütterung zu berücksichtigen. 

4. Soziale Pansenazidose 

Ist wie die Subakute, aber durch sozialen Stress verursacht. Aber nun der Reihe nach …

Pansenazidose ist eine Kettenreaktion

Sehr hohe Stärke und Zuckergehalte führen durch die Entstehung von Milchsäure zu einem Absinken des Pansen-pH-Wert.

Die Folge von diesen hohen Gehalten ist, dass vermehrt flüchtige Fettsäuren gebildet werden. Dadurch steigt der Glucose-Gehalt im Pansensee an. Diese Glucose nehmen die laktatbildenden Bakterien und produzieren Milchsäure. Die Milch-SÄURE führt zu einem Absinken vom Pansen-pH-Wert. Dieses Absinken des pH-Wertes führt dazu, dass faserabbauende Bewohner nicht mehr richtig arbeiten können und somit die Energiebereitstellung aus dem Grundfutter reduziert wird. Im Pansen spielt vieles ineinander. Wir haben uns dran gewöhnt, aber es gleicht einem Wunder: Durch den Pansen kann aus Gras – Milch werden. Ziel ist eine gute Harmonie von allen wichtigen Pansenbewohnern.

Pansenazidose: Die Krux mit der Futterverwertung

Der Unterschied zwischen Betrieben mit hoher und niedriger Grundfutterleistung liegt bei gleich gutem Grundfutter oft an der besseren physikalischen Bearbeitung der Gerüstsubstanz (NDF). Die faserverwertenden  Bakterien und auch Pilze machen den Weg für andere Bakterien frei. Nun können die Hemicellulose und Zellulose besser verwertet werden. Die Krux: Die faserverwertenden Bakterien fühlen sich bei einem pH-Wert von 6,2 am wohlsten. Je weiter wir uns davon entfernen, desto schlechter wird die Verwertung der Gerüstsubstanz. Die Bearbeitung der NDF (Faserfraktion im Pansen) macht einen wichtigen Unterschied in der Futterverwertung. Da ist es gut, wenn wir Warnsignale an der Kuh erkennen. Gut zu wissen …

So hängt Klauenrehe mit der Fütterung zusammen

Bei starkem pH-Wert-Abfall sterben Pansenbakterien ab und werden verstoffwechselt. Dabei entstehen Stoffwechselprodukte. Ein Beispiel dafür sind die Histamine. Diese gelangen durch eine durchlässiger gewordene Pansenwand ins Blut und sorgen für entzündliche Prozesse welche zum Beispiel Klauenrehe nach sich ziehen. Kontroll-Tipp: Rosa Haut am Kronsaum zeigt sich auch bei vielen Histaminen noch bevor die Klauenrehe auftritt.

Pansenazidose vorbeugen

Es gibt einen banalen und vielversprechenden Ansatzpunkt: TM-Aufnahme der trockenstehenden Kühen messen. Eine hohe TM-Aufnahme in dieser Zeit ist ein wichtiges Fundament für die Gesundheit in der folgenden Laktation. Daniela Marthold empfiehlt das regelmäßige Messen, nur so kann der Erfolg von den Maßnahmen beurteilt werden. 

Je weniger pH-Wert-Schwankungen du hast, desto sicherer bist du auch bei hohen Stärke- und Zuckergehalten unterwegs. Daher auch der Trend zu geringen Gaben an der Schrottstation bis hin zur Voll-TMR.

 

Mit Kotwaschen der Pansenazidose auf die Schliche kommen

Der Kot ist ein weiterer Baustein, um die Situation zu erfassen. Stelle dir beim Kotwaschen folgende Fragen:

  • Wie wird die Faser genutzt?
  • Finde ich ungenutzte Mais- und Getreidekörner?

Der Kot ist bei einer subklinischen Pansenazidose flüssiger und bräunlicher als normal, manchmal auch leicht schaumig. Der Kot riecht auch unangenehm. Bei den Trockenstehern ist häufig eine mangelnde Wasseraufnahme zu beobachten. Dies kann in extremen Fällen zum sogenannten  Scheibenkot führen. Du kannst den Kot auch mit dem Manure Score beurteilen. Ziel ist Note 3. Dazu hier ein englisches aber eindrückliches Video. 

Was sagt uns das Erscheinungsbild der Rinder über die Pansenazidose?

Struppiges Fell kann ein Signal für Pansenazidose sein. Auch mangelnder Fellglanz ist ein Indiz. Durch den flüssigen Kot sind die Tiere oft verschmutzt. 

3 Faktoren zur um Azidose zu reduzieren 

1. Faktor Mensch: Probleme erkennen und handeln

Wichtig ist, dass du lernst, die subklinische Pansenazidose besser zu erkennen. Steigere deinen Kuhverstand. Du kannst durch den Austausch mit deinem Tierarzt, Berufskollegen oder auch Berater dir einen Blick von aussen holen und sie ausfragen: Was sie sehen und vor allem, woran sie es genau sehen. Gehe den Dingen auf den Grund. Es lohnt sich.

2. Faktor Haltung: hohe Liegezeiten = stabilerer pH-Wert im Pansen

Egal ob der Stallbau weit zurück liegt oder nicht, die Liegeboxen müssen von den Maßen her passen. Wir möchten, dass sich die Kühe schnell ablegen und hohe Liegezeiten erreichen. Das entlastet nicht nur die Klauen, auch das Wiederkäuen und die Blutzirkulation im Euter ist im Liegen erhöht. 

3. Faktor Fütterung: Konstant hohe Grundfutteraufnahmen = stabilerer Stoffwechsel

Um nur eine paar Stichpunkte zu nennen: Futtervorlage immer zur selben Zeit, Futterverfügbarkeit auf hohem Niveau (Auch für die Färsen). 

Kontakt zu Daniela Marthold

Infos auf Englisch über den Pansen

Podcast über pH-Wert Schwankungen im Pansen

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Probleme mit Nachgeburten und Milchfieber? Komme in das DCAB-Webinar, so verstehst du wichtige Zusammenhänge und kannst aktiv vorbeugen.

089| 4 Jahre Kuhverstand Podcast

Erhalte die Stalltafel per E-Mail


Bitte beachte, dass Du nach der Eintragung Deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert Dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcast-Beiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehhaltung hin. Des weiteren bekommst Du Impulse, welche Dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Vier Jahre Kuhverstand-Podcast

Vielen Dank an alle Milchviehhalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft für das Zuhören. Die Zeit verging wie im sehr schnell.

Du bekommst, Erfahrungen und Interviews rund um die MilchKuh und dein Smartphone

Die Vorteile für Dich als Hörer

  • Der Podcast bleibt kostenlos.
  • Spannende Folgen für Kuhleute .
  • Du sparst Zeit. So kannst du den Kuhverstand-Podcast einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren ohne Internet anhören.
  • Android-User: Du kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Apple-User: Einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.

Möchtest du deine Zeit besser nutzen? Hier geht es zur ANLEITUNG: Kuhverstand unterwegs anhören!

Einige Themen im Kuhverstand-Podcast von März 2020 bis Februar 2021:

Alle Kuhverstand-Podcast-Folgen findest du hier.


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Hast du eine Format-Idee und/oder Themen-Idee für die Folge 100? Schicke mir einfache eine E-Mail mit dem Betreff Folge 100 an: christian@kuhverstand.de

088| Basiswissen Siliermittel

Wie du mit einer guten Silier-Fabrik besseres Futter produzierst.

Keine Panik, du brauchst keine große Fabrik bauen, falls du mit Silage arbeitest, hast du bereits eine Silier-Fabrik.

Die Silier-Fabrik macht dein Futter haltbar. Sie steuert deine Silierung und beruht auf 4 Grundlagen. Doch zunächst eine Klarstellung.

Siliermittel wirken keine Wunder

Sie machen deine „Silier-Fabrik“ zwar besser. Die wichtigen Grundlagen (gute fachliche Praxis) können Siliermittel in keiner Weise ersetzen. Wenn du schon geringe Futterqualitäten vom Feld holst, dann kann ein Siliermittel das auch nicht besser machen. Siliermittel kann „nur“ das erhalten, was schon da ist. Doch wie kannst du möglichst viel von den wertvollen Nährstoffen auch in deine Kuh bekommen?


Sponsor dieser Folge ist Lallemand Animal Nutrition. 

Lallemand ist Primärproduzent von Bakterien, Hefen und Siliermitteln.


Warum ist ein guter Silierprozess so extrem wichtig?

Eine gute Silierung findet unter anaeroben Bedingungen (ohne Sauerstoff) statt. Dazu ist eine schnelle und tiefe Absenkung vom pH-Wert wichtig, der Ziel-pH ist 4,5 oder niedriger. Wenn dieser Wert erreicht ist, sind unerwünscht Mikroorganismen unterdrückt und sterben auch ab. Auch die pflanzeneigenen Enzyme hören auf zu arbeiten und Umsetzungsprozesse werden gestoppt. Es gibt eine Phase der Luftzufuhr, jeder Landwirt mit Silage kennt diesen besonderen Moment:

Endlich die Silage öffnen und direkt riechen

Ich persönlich liebe den Moment, in dem ich endlich ein neues Silo aufmachen kann. Es ist ein Moment der Hoffnung auf eine gute Fütterung. Wer wünscht sich nicht eine Silage, die gut melkt? Wenn du nur eine Sache aus diesem Interview mitnehmen dürftest, dann ist es wohl …

Messen ist der erste Schritt auf dem Weg zur Verbesserung 

Regelmäßiges Temperaturmessen der Anschnittfläche vom Silo ist Frank ein großes Anliegen. Dafür eignet sich ein einfaches Einstich-Thermometer. Wenn du Temperaturerhöhung in deinem Silo feststellen kannst, dann liegt das an dem Abbau von der Milchsäure und Energie. Hier vermehren sich unerwünschte Mikroorganismen, so dass es hohe Hefekonzentrationen gibt. Dies führt leider auch zu einer Beeinträchtigung der Fasermatte im Pansen mit negativen Auswirkungen auf die Verdauung deiner Kühe. Evtl. vermehren sich auch andere unerwünschte Bakterien, die sich dann negativ auf deine Eutergesundheit auswirken. 

Messe die Temperaturen und stelle dir die Fragen:

  • Gibt es Nacherwärmung am Silo oder am Futtertisch? 
  • Schwanken diese Temperaturen sehr stark? 

Einen Temperatur-Differenz von mehr als 5 Grad Celsius im Silo-Kern gilt als zu hoch. Falls du warme Silage hast, kannst du nur noch mit Notmaßnahmen, wie zum Beispiel dem fachgerechtes Einsatz von Propionsäure, eingreifen. Besser ist es, vorzusorgen. Lass uns zunächst eine gute Siloanlage bauen. Pardon ich meinte natürlich …

Das Fundament für die Auswahl von guten Siliermittel ist …

Das Verstehen der Begriffe:

1. Aerob bedeutet mit Sauerstoff. In der Luft ist der Sauerstoff enthalten. Aerobe Bakterien sind also Bakterien, die Sauerstoff zum Leben brauchen.

2. Anaerob bedeutet ohne Sauerstoff. Anaerobe Bakterien brauchen kein Sauerstoff zum Leben, hier ist Sauerstoff tödlich.

3. Pufferkapazität kommt aus der Chemie. Puffende Substanzen verhindern den schnellen und tiefen Abfall vom pH-Wert. Puffende Substanzen sind unter anderem: 

A) Mineralien, die in die Silage kommen können. (Pflanzeneigene Mineralien, Erd-Bestanteile, Gülle-Bestandteile)

B) Pflanzenproteine. Hier haben wir einen Zielkonflikt, einerseits möchten wir hohe Proteingehalte in den Pflanzen für die Fütterung nutzen, anderseits sorgen diese Proteine für einen langsameren und geringeren pH-Wert-Abfall, was zu einer schlechteren Silierung führen kann.

4. Fermentation ist die mikrobielle oder enzymatische Umwandlung organischer Stoffe in Säuren, Gase oder Alkohol.

5. Homofermentative Milchsäurebakterien: Homo steht für 1. Es sind die wichtigsten Bakterien für die Silierung, diese produzieren hauptsächlich Milchsäure. Diese Milchsäure ist sehr sauer und führt zu einer schnellen pH-Wert-Absenkung.

6. Heterofermentative Milchsäurebakterien: Hier werden neben Milchsäure auch Essigsäure von den Bakterien gebildet. Die Essigsäure unterdrückt nicht nur Hefen und Schimmel, zusätzlich sterben Hefen und Schimmel nach einer gewissen Silierzeit ab. Sobald nun das Silo geöffnet wird, vermehren sich Pilze und Schimmel viel langsamer, als es ohne Essigsäure der Fall gewesen wäre.

7.KBE = Koloniebildende Einheit: Sie dient der Quantifizierung von Mikroorganismen

Die 4 Grundlagen einer guten Silier-Fabrik

Frank nutzt gerne das Bild einer Fabrik. Damit du eine gute Silage verfüttern kannst, braucht du für den Siliervorgang ähnliche Grundlagen, wie in jeder anderen Fabrik auch:

1. Gute, effiziente und ausreichend viele Arbeiter  

Die Milchsäurebakterien sind diese Arbeiter, sie sind unbedingt nötig, um einen guten und sicheren Silierprozess hinzubekommen. Sind sie ausreichend am Werk, gelingt eine schnelle pH-Wert-Absenkung. Nur so bleiben möglichst viele Nährstoffe für die spätere Fütterung erhalten.

2. Bezahlung der Arbeiter

Die Milchsäurebakterien brauchen fermentierbaren Zucker zum Leben und um sich zu vermehren. Ohne Zucker werden sie nicht ihre Arbeit verrichten.

3. Gute Arbeitsbedingungen

Bei 40 Grad Celsius wird in jeder Fabrik sicher nicht mehr gut gearbeitet. Auch Milchsäurebakterien haben ihr Wohlfühl-Klima, dieses hat vor allem mit dem richtigen TS-Gehalt der Silage zu tun. Zwischen ca. 20 und 70 Prozent können Milchsäurebakterien arbeiten. Optimal ist ein TS-Gehalt zwischen 30 und 40 Prozent. Am besten für die Silage ist ein TS-Gehalt zwischen 33 und 35 Prozent.

4. Ein gutes Dach auf der Fabrik

Wenn es ständig reinregnet, lässt sich in einer Fabrik nicht gut arbeiten. So ist es auch mit der Silier-Fabrik: Der Sauerstoff muss weitestgehend draußen bleiben, damit die anaeroben milchsäurebildenden Bakterien arbeiten können.

Falls eine dieser Grundlagen nicht erfüllt ist, läuft es in der Fabrik nicht mehr richtig rund. 

Blindflug beim Kauf von Siliermittel

Nur wenn du das Etikett vom Siliermittel lesen kannst, kannst du auch die Wirkung abschätzen. Empfehlenswert sind in der Regel zwischen 150.000 bis 300.000 koloniebildende Einheiten (KBE) pro g Siliergut. Mindestens empfiehlt Frank 100.000 KBE einzukaufen. Hier hast du aber durch natürliche Schwankungen bei der Applikation eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Teilbereiche deiner Silage zu wenig Siliermittel erhalten, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Amerikaner und Engländer gehen zum Beispiel bei bestimmten Bedingungen teilweise auf 1. Mio. KBE pro g Siliergut. Hier muss dann aber sehr genau Preis und Wirkung abgeschätzt werden.

Die Stämme im Siliermittel

Es gibt zwei große Gruppen: Die Homofermenter und die Heterofermenter. Jede dieser Gruppen sollte mit mindestens 100.000 KBE pro g Siliergut enthalten sein. Eine sehr weite Wirkung erzielst du, wenn das Siliermittel sowohl Homofermenter als auch Heterofermenter enthält. Dann ist es für dich wichtig zu wissen, welche Stämme zu welcher Gruppe gehören und wie sie enthalten sind.

Exemplarisch einige mögliche Stämme in Siliermitteln

Diese homofermentativen Stämme produzieren in erster Linie Milchsäure und verbessern die Fermentierung. Sie sind bei schwierigen Bedingungen wie niedrige TS-Gehalte eine gute Wahl. Beispiele hierfür sind: Pediococcus acidilactici, P. pentosaceus, Lactobacillus plantarum

Diese heterofermentativen Stämme bilden zusätzlich Essigsäure, dafür aber weniger Milchsäure, dies macht bei der Gefahr von Nacherwärmung Sinn. Wir erzielen also eine höhere aerobe Stabilität. Diese Stämme haben in der Regel einen höheren Preis als die Homofermenter. Beispiele hierfür sind: L. buchneri, L. brevis, L. hilgardii

Tipps für die Recherche von Siliermittel

Faustformel zum Umrechnen: 1 x 1011 KBE/g Erntegut = 100.000 KBE/g Erntegut 

Wer fragt, kann besser einkaufen.

Hier eine Auswahl an sinnvollen Fragen an den Händler/Hersteller:

  • Welche Stämme sind zu welchem Wert KBE/g Silage enthalten?
  • Gibt es unabhängige Berichte zu dem Siliermittel?
  • Hat das Siliermittel ein DLG Gütezeichen?

Du kannst die verschiedenen Stämme mit ihrer Stamm-Nr. bei Google Scholar suchen.

Beim Preisvergleich von Siliermitteln sind ggf. zusätzliche Eigenschaften zu berücksichtigen. Beispiele: zuckerbildende Enzyme, besondere Eigenschaften gegen die Sedimentation im Siliermitteltank.

Beispiel für eine nicht-offene Deklaration

Mischung aus Lactobacillus buchneri und Lactobacillus plantarum, gesamt 3 x 1011 KBE/g Produkt, ergibt 300.00 KBE/ g Silage. 

Bei so einer Deklaration weiß man nichts über den Anteil der einzelnen Stämme, also lässt sich die Wirkung nicht richtig einschätzen. Es gibt viele Möglichkeiten:

  • L. buchneri und L. plantarum sind 50:50, d.h. beide sind mit 150.000 KBE/g Silage vorhanden. Das Produkt hätte also einen guten Ausgleich zwischen Fermentierung und aerober Stabilität
  • Es sind 250.000 KBE/g Silage von L. plantarum enthalten und nur 50.000 KBE von L. buchneri. Das Produkt würde die Fermentation also sehr gut unterstützen, die aerobe Stabilität wäre aber nur sehr gering.
  • Es kann auch jede andere mögliche Kombination sein. Deshalb ist eine offene Deklaration je Stamm so wichtig.

Merke: Nur eine offene Deklaration bringt Klarheit. Doch das beste Siliermittel bringt wenig ohne die …

Richtige Lagerung und Dosierung von Siliermittel

Eine kühle Lagerung ist positiv, einige Hersteller empfehlen das Einfrieren. Temperaturschwankungen können dem Siliermittel schaden. 

Die Dosiereinrichtung sollte vor und nach jeder Nutzung gereinigt werden. Durch Auslitern die Dosiereinrichtung vor dem Einsatz prüfen. 

Die „Siliermittel-Links“ im Überblick:

** = Dies ist ein Affiliatelink, welcher auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls du über so einen Link kaufst, erhöht sich für dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner  

075| Erfahrungen mit dem Club der alten Kühe

Welche Erfahrungen hat Jürgen mit dem „Club der alten Kühe“ gemacht?

  • Die Technikhürde ist kein Problem. Christian unterstützt dabei.
  • Reichlich Austausch mit Club-Mitgliedern im gesamten deutschsprachigen Raum.
  • Wertvolle Impulse von führenden Experten.
  • Die Challenge im Club bringt Jürgen vorwärts
  • Fahrtzeiten entfallen

Warum macht eine hohe Wasseraufnahme nach der Kalbung Sinn?

Die Gefahr von einer Labmagenverlagerung sinkt, weil der Platz von Fruchtwasser und Kalb sozusagen vom Wasser beansprucht wird.

Eine hohe Wasseraufnahme korreliert mit einer hohen Futteraufnahme. Die Kuh kommt so also besser ins Fressen. Es gibt zahlreiche Anbieter von sogenannten „Kuh-Trunk“. Hier sollte jeder Landwirt verschiede Möglichkeiten ausprobieren, um so das für ihn funktionierende Produkt zu finden. Doch nicht nur das Was ist wichtig sondern auch das Wie!

Wie bekommt Jürgen 60 Liter Wasser direkt nach der Kalbung in die Kuh? 

  • Eimergröße: Die Kuh muss beim saufen mit den Augen das Kalb sehen können. Sobald der Kuh die Sicht versperrt ist, wird sie dies als Stress empfinden.
  • Zeitpunkt: Je schneller nach der Kalbung Wasser angeboten wird, desto besser säuft die Kuh.
  • Vertrautheit: Angeblich haben die Kühen zu den Personen, die sie schon als Kalb mit Milch versorgt haben, mehr zutrauen. Wenn diese Personen ihnen Wasser anbieten, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit wohl höher.
  • Ruhe: Vor, während und nach der Kalbung sollte man sich so ruhig wie möglich verhalten. Dies sorgt für einen möglichst geringen Stresspegel der Kuh. Je höher der Stresspegel, desto weniger Wasser wird die Kuh auch aufnehmen. 

Verschieben vom Fokus führt zum Erfolg 

Jürgen hat seinen Betrieb in den letzten Jahren umgebaut. Weg von Lohnarbeiten für Andere, hin zu mehr Arbeit am Tier und für das Tier. Der Stallbau 2018 sollte zu mehr Fokus auf die Kuh führen. Diesen Fokus hat er auch auf die Kälber und Jungtiere ausgedehnt und intensiviert.

Weitere Themen in dieser Folge:

  • Umgang mit Kühen, die nicht ins Fressen kommen
  • Drenchen
  • Fütterung 

Melde Dich hier beim kostenlosen Schnupper-Webinar an, um mehr über den Club der alten Kühe zu erfahren.

Hier klicken und kostenlos beim Webinar dabei sein!


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Hier kannst du dich für den Club der alten Kühe unverbindlich vormerken.

073| Stress beim Kalb

So kannst Du aktiv Stress in der Kälberhaltung reduzieren

In dieser Folge beschäftigen wir uns mit dem Stress beim Kalb. Christian Koch hat dazu geforscht und zahlreiche neue Erkenntnisse. 

Immunzellen in der Milch

Die Wahl der Milch hat Einfluss auf die Ausprägung des Immunsystems.

Es gibt maternale Immunzellen in der Milch. Diese können nur vom eigenen Kalb aufgenommen werden und diese Immunzellen überleben kein Einfrieren und Auftauen. Daher empfiehlt Dr. Christian Koch das schnelle Abmelken der Kuh nach der Kalbung und die Versorgung vom Kalb mit der Milch der Mutter.  

Finde Deine Stressoren

Für eine erfolgreiche Kälberaufzucht ist es wichtig Stressoren, zu entdecken sie zu minimieren und sie zeitlich zu entzerren. Folgende Fragen können dabei helfen:

  • Wie gehst Du und Dein Team mit den Tieren um?
  • Wann finden Umstallungen statt?
  • Gibt es Pärchenhaltung (alte Folge verlinken) von Geburt an?
  • Wie werden Kälber gefüttert?
  • Wann bietest Du den Kälber Wasser an?
  • Wann bietest Du dem Kalb Kraftfutter an?
  • Wann findet eine Impfung statt?

Futterumstellung ist der größte Stressfaktor beim Kalb

Der berühmte Wachstumsknick beim Absetzen von der Milch ist kein Muss. Wenn das Kalb das gleiche Größenverhältnis von Labmagen zu Pansen hat wie das ausgewachsene Rind, dann ist das Kalb physiologisch bereit für die Festfutter-Aufnahme. Dies ist nach 18 bis 20 Wochen der Fall. Aus diesem Grund werden die Kälber vom Hofgut Neumühle mit 14 bis 16 Lebenswochen abgetränkt. Wer so seine Kälber füttert, treibt die Aufzuchtskosten nach oben. Im Gegenzug steht so allerdings ein Tier mit einer besseren Qualität im Stall. Der Wachtumsknick hat negative Auswirkungen auf das gesamte Leben vom Tier. 

Links:

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

 

PS: Konstanze steht in Kontakt mit Christian Koch und setzt seine Empfehlungen weitestgehend um. Sie ist Referent im Kälber-Webinar.

072| Stress bei der Kuh

Was ist Stress?

Stress ist ein durch Umweltfaktoren und äussere Reize beeinflusster Reiz, der zu einer Reaktion im Stoffwechsel führt. Wir und unsere Rinder können durch Stress kurzfristige Spitzenleistung abrufen. Es gibt positiven und negativen Stress. Stress setzt zusätzliche Energie frei und kann in gewissen Situation wie bei einem Vortrag oder einer Flucht aus einer Gefahren-Situation sehr wichtig sein. Zuviel Stress erhöht die Krankheitsanfälligkeit und kann sogar zu entzündungsähnlichen Reaktionen führen.

Dr. Christian Koch vom Hofgut Neumühle ist sehr engagiert und hat verschiedene Ziele: 

  • Eine hohe Herdenleistung mit gesunden Kühen auf dem Hochgut Neumühle.
  • Wissenschaft runter brechen für die praktischen Landwirte und so neueste Erkenntnisse nutzbar machen.
  • Digitalisierung nutzen.

Kennst Du die Stressoren Deiner Rinder?

Stressoren sind alle inneren und äußeren Reize, die Stress verursachen und das betroffene Individuum zu einer Reaktion der aktiven Anpassung veranlassen. Alles, was Rinder in ihren normalen Verhaltensweisen beeinträchtigt, verursacht Stress. Es gibt Stress durch Weidehaltung, Stress durch Stallhaltung, Sozialstress durch Gruppenwechsel, Stress durch Geräusche, Stress durch Hitze, Stress durch schlechte Futterverfügbarkeit, Stress durch ungleichmäßige gefressene Rationen, usw.

Werde aktiv und bekämpfe Stress

Wenn viele Stressoren zur gleichen Zeit wirken, verursacht das besonders viel Stress. Der Klassiker ist ein Gruppenwechsel und Futterwechsel zum gleichen Zeitpunkt. Daher macht es Sinn, dass Du die Stressoren identifizierst um sie nach und nach zu entzerren und zu minimieren.

Hitzestress verursacht gerade bei Tieren mit hohem Stoffwechsel auch sehr hohen Stress. Kühe schränken bei Hitzestress ihr Futteraufnahme ein, dies kann eine negative Energiebilanz verstärken mit allen ihren Folgen. Wie zum Beispiel Ketose.

Zusammenhänge verstehen durch Epigenetik

6 Wochen Hitzestress vor der Kalbung verursacht eine geringere Leistung im gesamten späteren Leben des ungeborenen Kalbes. Das ist ein Beispiel für Epigenetik. Epigenetik beschreibt, wie die Umwelt unsere Gene beeinflusst.

Links:

Zum zweiten Teil vom Interview

Mehr zum Hofgut Neumühle

Super Video zur Epigenetik

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Konstanze steht in Kontakt mit Christian Koch und setzt seine Empfehlungen weitestgehend um. Sie ist Referent im Kälber-Webinar.

069| Erfahrungen mit der Ad-Libitum-Fütterung

069| Erfahrungen mit der Ad-Libitum-Fütterung

Konstanze Rohwer führt leidenschaftlich die Ad-Libitum-Tränke ins Feld. Seit 2011 nutzt sie  dieses Tränkeverfahren für ihre Kälber. Die Vorteile der Ad Libitum-Tränke für Mensch und Tier sind für sie unverzichtbar geworden.


Werbung in eigener Sache:


Vorteile Ad Libitum Fütterung

  • Vitale Kälber, 
  • deutlich weniger kranke Rinder, 
  • geringerer Zeitbedarf, Kosten für Tierarzt und Medikamente, 
  • einfaches Tränkeregieme, 
  • höhere Milchleistung bei den Kühen, 
  • potenziell höhere Nutzungsdauer der Milchkühe
  • höhere Verkaufserlöse
  • bessere Vermarktungs-Möglichkeiten für die Ad-Libitum-Kälber
  • mehr Spaß bei der Arbeit

Nachteile Ad Libitum Fütterung

  • Höhere Kosten für Vollmilch und MAT pro Kalb
  • Änderung der Denkweise nötig (Man muss sich auf dünneren Kot einstellen)
  • Mehr Einstreu nötig
  • Erhöhter Transportbedarf von Vollmilch bzw. Milchpulver zu den Kälbern

Arbeitsbelastung muss bei der Ad Libitum Fütterung gering sein

Konstanze Rohwer rechnet vor:

Ein krankes Kalb kostet 20 Minuten Arbeitszeit am Tag.

Konstanze versorgt in den gleichen 20 Minuten lieber 20 gesunde Kälber inkl. Wasser tauschen, Einstreuen, Trocken TMR und Milch geben.

Schnell und einfach Kälber füttern

Ziel war von Anfang an eine WIN-WIN-Situation für Kalb und Mensch. Die Kälber haben sofort von der Ad Libitum-Tränke profitiert. Für Konstanze war es ein ständiger Entwicklungsprozess, der bis heute nicht aufhört. Es hat viele Jahre gebraucht, bis Konstanze ihren Rythmus und die nötigen Management-Verbesserung gefunden hat. Jetzt ist das System rund und macht richtig Spaß.

Still-Seminar ebnete den Weg für ihre Ad-Libitum Erfolgsstory

Konstanze fiel es wie Schuppen von den Augen. Was sie 2008 in einem Still-Seminar gelernt hatte, ließ sich übertragen auf die Kälberaufzucht. Es macht keinen Sinn, rationierte Tränkemengen zu verfüttern, wenn das Kalb seine Bedürfnisse selber regulieren kann.

_______________________________________________________________________________________

Werbung in eigener Sache:

Möchtest Du mehr erfahren über die Ad-Libitum Fütterung?

Komm ins ad libitum Webinar. Du kannst ganz einfach von zu Hause aus teilnehmen. 

Der Online-Vortrag von Landwirte für Landwirte

Was wird genau behandelt: 

  • Wirtschaftlichkeit der Ad Libitum-Tränke
  • Auswirkungen der Ad Libitum-Tränke auf Gewichtsentwicklung und das Sozialverhalten 
  • Erfolgsfaktoren der Ad Libitum-Fütterung
  • Täglicher Ablauf der Kälberversorgung bei Konstanze Rohwer
  • Praktisches Kälber-Management
  • Konstanze stellt ihre Hilfsmittel und Futtermittel vor
  • Fragen zum Thema können gestellt werden

Für Wenn: Für alle, die Hintergrundinfos und praktische Erfahrungen zur Ad Libitum-Tränke erhalten möchten.

Referentin: 

  • Konstanze Rohwer (Kuhmensch mit Ad Libitum-Tränke seit 2011) gibt einen Einblick in ihre Kälberfütterung und geht auf wichtige Details ein.

Zum ad libitum Webinar

_______________________________________________________________________________________

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner