Ältere Kühe zahlen sich nicht nur finanziell aus. Die Arbeit mit ihnen macht auch mehr Spaß.

090| Geld verdienen mit Kühen

Geld verdienen mit Kühen

Es gibt unterschiedliche Strategien, um mit Kühen Geld zu verdienen. Jede Strategie hat ihre eigenen Anforderungen und entsprechende Vor- und Nachteile. Ich konnte 4 verschiedene Richtungen ausfindig machen. Es sind die …

4 Kuh-Einkommen-Typen:

Milch-Typ 

Effizienz wird hier ganz groß geschrieben. Viel Milch mit vertretbaren Aufwand. Eine wichtige Kenngröße ist hier die Milch-kg/Lebenstag. Hier gibt es zwei Strömungen. Sehr hohe Milchleistung, bei einer „moderaten“ Anzahl an Lebenstagen oder eine moderate Milchleistung bei einer hohen Anzahl an Lebenstagen. Ob Ph-Wert Schwankungen im Pansen oder ad libitum Fütterung – Dieser Typ ist ein Milchproduktion-Profi und stellt gerne sobald es die Betriebsgröße zulässt Herdenmanager ein. 

Zucht-Typ

Zuchtwerte sind hier im Fokus. Zucht-Profis können mit dem Verkauf von Zuchttieren ihr Einkommen steigern. Viele dieser „Typen“ können stundenlang über ihre Herdbuchzucht sprechen.

Veredelungs-Typ

Für ihn ist die hochwertige Weiterverarbeitung der Rohmilch sehr wichtig. Diese Weiterverarbeitung kontrolliert er selber oder er hat dafür einen Partner mit dem er auf Augenhöhe agieren kann. Bestenfalls kann der Veredlungs-Typ an den Endkunden direkt vermarkten und hat eine starke Marke.

Förderungs-Typ

Der Förderungs-Typ nutzt geschickt seine Kühe und oftmals auch seinen Standort um ein Standbein besser zu machen. So schmeckt die Torte mit Blick auf die Kuh-Wiese doppelt gut. Aber auch Urlaub auf dem Bauernhof oder die Erhaltung einer selten Kuhrasse kann sich finanziell bezahlt machen. Dieser Typ braucht beim starten ein gute Portion Kreativität. 

Links zur Folge.

Investitionen in der Landwirtschaft heißt die Podcast-Folge wo ich über eigene Investitionen berichte.

Gusti Spötzl gibt Tipps zum Darlehn für den Stallbau

Austausch und Weiterbildung für Kuhmenschen gibt es im Club der alten Kühe. 

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Hier kannst du dich für den Club der alten Kühe unverbindlich vormerken.

089| 4 Jahre Kuhverstand Podcast

Erhalte die Stalltafel per E-Mail


Bitte beachte, dass Du nach der Eintragung Deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert Dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcast-Beiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehhaltung hin. Des weiteren bekommst Du Impulse, welche Dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Vier Jahre Kuhverstand-Podcast

Vielen Dank an alle Milchviehhalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft für das Zuhören. Die Zeit verging wie im sehr schnell.

Du bekommst, Erfahrungen und Interviews rund um die MilchKuh und dein Smartphone

Die Vorteile für Dich als Hörer

  • Der Podcast bleibt kostenlos.
  • Spannende Folgen für Kuhleute .
  • Du sparst Zeit. So kannst du den Kuhverstand-Podcast einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren ohne Internet anhören.
  • Android-User: Du kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Apple-User: Einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.

Möchtest du deine Zeit besser nutzen? Hier geht es zur ANLEITUNG: Kuhverstand unterwegs anhören!

Einige Themen im Kuhverstand-Podcast von März 2020 bis Februar 2021:

Alle Kuhverstand-Podcast-Folgen findest du hier.


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Hast du eine Format-Idee und/oder Themen-Idee für die Folge 100? Schicke mir einfache eine E-Mail mit dem Betreff Folge 100 an: christian@kuhverstand.de

084| Update zum Club der alten Kühe

Änderungen im Club der alten Kühe in 2020

  • Mehr Raum für Austausch
  • Mitgliederbereich: Anzahl der Kniffe: Gestiegen auf 20
  • Weihnachtsgespräche eingeführt

Nutze die Gelegenheit und lerne kostenlos den Club der alten Kühe.

Dazu einfach hier klicken und einen Termin auswählen.

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

080| Eutergesundheit durch Zahlenkenntnis verbessern

Eutergesundheit verbessern

Wie ist deine Zellzahl?

Jeder kennt diese Frage vom Kollegen. Doch wie können wir tiefgründiger die eigene Eutergesundheit beurteilen? Darüber spreche ich mit dem Herdenmanager Benjamin Ziegler. Er ist für 1300 Kühe verantwortlich und beschäftigt sich intensiv mit zahlreichen Fragen um die Milchviehhaltung. Über 1200 Artikel hat er seit 2013 in seinem lesenswerten Kuhblog veröffentlicht.

6 Tipps die deine Eutergesundheit voran bringen?

1. Nehme deine Mitarbeiter, Familienangehörige und Melker ernst

Bestenfalls kommen von dort auch kritische Töne zum Arbeitsalltag und der Eutergesundheit. Gelingt es Dir dies Töne zu hören und Veränderungen anzustoßen?

2. Finde Deine positiven Kritiker

Der positive Kritiker ist eine Person, die deine Arbeit oder dein Vorgehen kritisieret. Diese Kritik kommt aber aus einer wohlwollenden Haltung. Daher ist so ein Kritiker für dich Positiv.

  • Eigenes Beispiel: In der zur Folge zur Milchkontrolle ist mir ein Schönheitsfehler unterlaufen. Zudem gibt es wichtigere Ansatzpunkte als neue Kennzahlen in der Milchkontrolle einzuführen. Da ist es Gold wert, wenn ein positiver Kritiker wie Benjamin Ziegler um die Ecke kommt und sein Gedanke äussert. So konnte dann auch diese Podcastfolge entstehen. 

3. Spreche mit Berufskollegen über die Eutergesundheit

Jeder hat eigene Erfahrungen mit Euterentzündungen und Erregereinbrüchen und hohen Zellzahlen gemacht. Es ist sehr lehrreich von anderen zu lernen. Frage auch wie sie Schwachstellen aufgespürt haben. 

4. Lasse Dich beraten

Als Herdenmanager und Landwirt brauchst du Unterstützung. Es gibt zahlreiche Erreger und Ursachen für eine schlechte Eutergesundheit. Birgit Schwagerick leistet hervorragende Arbeit auf diesem Gebiet.

5. Schicke Milchproben ein

Nur wenn du weißt mit wem du es zu tun hast kannst du Gegenmaßnahmen in Angriff nehmen.

6. Lerne den deinen Eutergesundheitsbericht kennen

Du kannst bei deinem Kontrollverband fragen stellen oder die Erläuterungen zum Eutergesundheitsbericht vom TVL anschauen. Auch der LKV in Schleswig-Holstein gibt Erläuterungen zu seinem Eutergesundheitsbericht.

Was kann der Eutergesundheitsbericht für deine Eutergesundheit leisten?

Der Eutergesundheitsbericht liefert zahlreiche Daten die fürs Management genutzt werden können. Einen Überblick liefern die Zellzahlklassen. Es lohnt sich eine Intensive  Auseinandersetzung mit dem Eutergesundheitsbericht. Du kannst dort Rückschlüsse auf deine Trockensteh-Zeit, und die Entwicklung deiner Eutergesundheit ziehen.

Mehr zum Eutergesundheitsbericht findest du beim Kuhbolgger Benjamin Ziegler:

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Benjamin ist Mitglied im Club der alten Kühe. Hier kannst du dich unverbindlich vormerken. 3 mal im Jahr nehmen wir neue Mitglieder auf.

078| 80 Jahre Herdbuchzucht auf 2 Wänden

Die Herbuchzucht  der Familie Wehde

4000 Namen auf zwei Wänden, das ist der Stammbaum von 80 Jahren Herdbuchzucht der Familie Wehde in Steinrade.

Im Stallbüro hat Volker Wehde seine Herdbuchzucht dokumentiert

  • 2 Tische für seine Söhne
  • 1 Tisch für Völker selbst
  • 1 Konferenztisch
  • 1 Tisch nur für das Herdenmanagement.

Doch am meisten Eindruck machen die Stammbäume seiner Herde. Dieser Stammbaum hängt an den Wänden im Büro und ist aus 54 DINA1 Blättern zusammengesetzt. Auch beeindruckend ist sein positiver Umgang mit seinem Team.

Volker Wehde ist ein Original und durch und durch Kuhmensch.

Verlängerte Laktation, ad libitum Milchtränke ist für Volker schon seit Jahrzehnten Normalität. Trotz KuhVision und Anpaarungsberatung behält er seine Kuhfamilien im Blick. Wie das mit über 300 Kühen gehen kann, erfährst Du im Interview.

Welche Ziele hat Volker Wehde mit seiner Herdbuchzucht:

  • 20000 kg Milch von Laktation zu Laktation durch eine die spätere Besamung.
  • Familienbetrieb bleiben
  • Mit 20 Kühen experimentiert Volker mit der 3 Rassenzucht

Links zur Folge

Zum Club der alten Kühe

Erfahrungen mit dem Club der alten Kühe 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

075| Erfahrungen mit dem Club der alten Kühe

Welche Erfahrungen hat Jürgen mit dem „Club der alten Kühe“ gemacht?

  • Die Technikhürde ist kein Problem. Christian unterstützt dabei.
  • Reichlich Austausch mit Club-Mitgliedern im gesamten deutschsprachigen Raum.
  • Wertvolle Impulse von führenden Experten.
  • Die Challenge im Club bringt Jürgen vorwärts
  • Fahrtzeiten entfallen

Warum macht eine hohe Wasseraufnahme nach der Kalbung Sinn?

Die Gefahr von einer Labmagenverlagerung sinkt, weil der Platz von Fruchtwasser und Kalb sozusagen vom Wasser beansprucht wird.

Eine hohe Wasseraufnahme korreliert mit einer hohen Futteraufnahme. Die Kuh kommt so also besser ins Fressen. Es gibt zahlreiche Anbieter von sogenannten „Kuh-Trunk“. Hier sollte jeder Landwirt verschiede Möglichkeiten ausprobieren, um so das für ihn funktionierende Produkt zu finden. Doch nicht nur das Was ist wichtig sondern auch das Wie!

Wie bekommt Jürgen 60 Liter Wasser direkt nach der Kalbung in die Kuh? 

  • Eimergröße: Die Kuh muss beim saufen mit den Augen das Kalb sehen können. Sobald der Kuh die Sicht versperrt ist, wird sie dies als Stress empfinden.
  • Zeitpunkt: Je schneller nach der Kalbung Wasser angeboten wird, desto besser säuft die Kuh.
  • Vertrautheit: Angeblich haben die Kühen zu den Personen, die sie schon als Kalb mit Milch versorgt haben, mehr zutrauen. Wenn diese Personen ihnen Wasser anbieten, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit wohl höher.
  • Ruhe: Vor, während und nach der Kalbung sollte man sich so ruhig wie möglich verhalten. Dies sorgt für einen möglichst geringen Stresspegel der Kuh. Je höher der Stresspegel, desto weniger Wasser wird die Kuh auch aufnehmen. 

Verschieben vom Fokus führt zum Erfolg 

Jürgen hat seinen Betrieb in den letzten Jahren umgebaut. Weg von Lohnarbeiten für Andere, hin zu mehr Arbeit am Tier und für das Tier. Der Stallbau 2018 sollte zu mehr Fokus auf die Kuh führen. Diesen Fokus hat er auch auf die Kälber und Jungtiere ausgedehnt und intensiviert.

Weitere Themen in dieser Folge:

  • Umgang mit Kühen, die nicht ins Fressen kommen
  • Drenchen
  • Fütterung 

Melde Dich hier beim kostenlosen Schnupper-Webinar an, um mehr über den Club der alten Kühe zu erfahren.

Hier klicken und kostenlos beim Webinar dabei sein!


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Hier kannst du dich für den Club der alten Kühe unverbindlich vormerken.

074| So baust Du einen guten Kuhstall

Landwirt Gusti Spötzl teilt seine Erfahrungen mit dem Stallbau und gibt Tipps.

Entscheidungen beim Kuhstallbau sollten Hand und Fuß haben. Erhalte wertvolle Tipps für Deinen Stallbau und profitiere von den Erfahrungen anderer Landwirte. 

Wer ist Gusti Spötzl?

50 ha, 70 Fleckviehkühe, 1Frau, 1Kind und zahlreiche Ideen. 

Gusti Spötzl, ist „Kuhmensch“ und begeistert von den technischen Möglichkeiten unserer Zeit. So hat er seine Notizen auf digital umgestellt. Frei nach dem Motto: Was ich nicht im Kopf habe, habe ich in der Cloud! Er berichtet in seinem Kuhstallbau-Podcast über den aktuellen Stand seines Neubaues. Seine Podcast-Folgen sind voll von praktischen Tipps und Hintergrundgedanken rund ums Bauen in der Landwirtschaft.

Was ist ein guter Stall?

Einen guten Stall erkannt man daran, dass es den Tieren und den Menschen darin gut geht.

Um das zu erreichen, muss der Stall vor dem Um- oder Neubau aus Sicht der Kuh betrachtet werden. Wie kann ich den Stall so gestalten, dass die Kühe den maximalen Kuhkomfort haben? 

Was macht aus Sicht der Kuh Sinn?

  • Laufflächen mit genug Standfestigkeit
  • Genug Fressplätze
  • Angenehme Fressplätze
  • Glatter Futtertisch, um angenehme Futteraufnahme zu ermöglichen
  • Gleichmäßige Beleuchtung im kompletten Kuhalltag.
  • Genug Wasserangebot (Anzahl der Tränken und Hygiene)

Was macht aus Sicht des Menschen Sinn?

  • Das denken in Achsen erleichtert die Arbeitserledigung
  • Genügend Durchgänge für Menschen

Warum hat sich Gusti für den Zweireiher entschieden?

Untersuchungen in Amerika haben gezeigt, dass Betriebe mit Zweireihern einen höheren Gewinn erwirtschaften. Das Verhältnis von Liegeboxen und Fressplätzen ist besser, da jede Kuh einen Liege- und Fressplatz hat. Ausserdem spart sich Gusti so täglich einen extra Gang. Er muss nur durch einen Laufgang zur Liegeboxenpflege gehen. Die höheren Baukosten und der höhere Platzbedarf des Zweireihers sind die einzigen Nachteile. Wenn die Baukosten irgendwann abbezahlt sind, hat man aber dennoch weiter den hohen Kuhkomfort des Zweireihers.

 __________________

Werbung

Buchtipps aus der Folge

Buch Empfehlung Gusti: Das Timehorizon Prinzip**

Buch Empfehlung Christian: Die Macht der Gewohnheit**

pastedGraphic.png** = Dies ist ein Affiliatelink, welcher auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

____________________

Links zur Folge

Folge 047 Club der alten Kühe

Folge 60 mit Gusti

Folge zur Ideenbox 

Podcast von Gusti

Anleitung Kuhstallbau-Podcast abonnieren 

Anleitung Kuhverstand-Podcast abonnieren

 

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Abonniere die Stalltafel und erhalte kurz und knapp mehr Kuhverstand.

064| Kälberaufzucht mit System 

064| Kälberaufzucht mit System

Jan Köhler ist der Gewinner vom Preis der Tiergesundheit. Heute steht er Rede und Antwort  im Kuhverstand-Interview.

Wer ist Jan Köhler von der Luchbergmilch?

Jan Köhler ist Betriebsleiter auf dem Betrieb Luchbergmilch in Sachsen.

Er führt ein 20-köpfiges Team. Als gelernter Pflanzenbauer hat er sich seit 2010 in die Milchproduktion eingearbeitet. Für ihn ist klar: Wir brauchen einfache standardisierte Arbeitsabläufe, die sowohl für die Tiere und ebenso für die Mitarbeiter passend sind.

Eines seiner Ziele ist es, das Lebensalter der 500-köpfigen Milchkuhherde zu steigern. Deshalb ist er Mitglied im Club der alten Kühe. In den monatlichen Club-Webinaren teilt er seine Erfahrungen, um sich und andere Mitglieder auf ein höheres Level zu heben. Jan Köhler und sein Team haben 2019 den 1. Preis der MSD Tiergesundheit im Bereich der Kälberhaltung gewonnen. 

Kälber sind die Kühe von morgen.

Wer bei den Kälbern halbherzig agiert, bekommt später von der ausgewachsenen Kuh auch nur eine halbherzige Leistungsbereitschaft zurück. Es gibt in der Kälberaufzucht keine universelle Lösung der Probleme. Es muss betriebsindivuell an einer besseren Kälberaufzucht gearbeitet werden, das kostet Zeit, Kraft und Geld. Der Lohn für die Mühen sind leistungsstärkere, robustere und sicherlich auch glücklichere Kühe.

Was ist wichtig für eine erfolgreiche Kälberaufzucht?

  • Gute Erstversorgung mit qualitativ hochwertiger Biestmilch in den ersten 4 Stunden nach der Geburt.
  • Keimarme Umgebung für das Kalb
  • Ausreichende Versorgung mit Nährstoffen und Wasser
  • Gutes Klima für das Kalb
  • Hof-Team, welches „Kälberverstand“ besitzt und dieses Wissen im Stall auch umsetzt.
  • Konstruktive Zusammenarbeit mit dem Tierarzt und externen Experten der Kälberhaltung
  • Standardisierte Abläufe können für die nötige Konstanz sorgen
  • Dokumentation von echten Messwerten kann für eine bessere Entscheidungsgrundlage und Bewertung von Maßnahmen genutzt werden.

Was ist eine Kolostbar?

Die Kolostbar stellt für Kalb und Mitarbeiter eine warme angenehme Umgebung, für die erste Versorgung vom Neugeborenen mit dem wertvollen Erstgemelk (Kolostrum), dar. Da die Erstversorgung einen gewissen Zeitbedarf benötigt, ist es sinnvoll den Mitarbeitern diese wichtige Aufgabe so einfach wie möglich zu machen. Jan Köhler geht mit seiner Kolostbar einen vorbildlichen Weg.

Und wie kommst Du nachhaltig auf ein höheres „Kuhlevel“?

Nutze die Kuhverstand-Plattform.

Der „Club der alten Kühe“ ist die Plattform für Kuhmenschen und ein Garant gegen Deine Betriebsblindheit. Im Club arbeiten wir an Deiner betrieblichen und persönlichen Entwicklung. Endlich mal ein unkomplizierter Erfahrungsaustausch mit anderen „Kuhmenschen“!

Jetzt unverbindlich in den „Club der alten Kühe“ reinschnuppern. Mehr auf: http://www.kuhverstand.de/schnupper-webinar/

Ich freu mich auf Dich.

 

Links zur Sendung:

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

063| Problem Nr.1 Keine Zeit

063| Problem Nr.1 Keine Zeit

Die meisten Landwirte arbeiten mit vollem Einsatz für ihre Tiere und Familien. Schnell wächst einem die Arbeit über den Kopf. Es wird dann immer schneller im Hamsterrad gearbeitet.

Es gibt viel Bücher zu dem dem Thema Zeitmanagement. Zahlreiche Seminare finden statt. Nicht alles ist hilfreich. Kuhverstand setzt auf die Weiterbildung auf Augenhöhe. 

Zeitmanagement im Club der alten Kühe

Im Club der alten Kühe wurde im Herbst 2019 das Thema Zeitmanagement intensiv diskutiert. Einige praktikable Methoden haben es in den Mitgliederbereich geschafft und stehen nun den Mitgliedern zur Verfügung. 

Es besteht die Möglichkeit in den Club der alten Kühe kennen zu lernen. Wie ich im Club arbeite mache ich im Schnupper-Webinar am Thema Hofteam deutlich. 

Schnupper-Webinar

 

Ich freu mich auf Dich.

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

061| Was Landwirte über Webinare wissen sollten

061| Was Landwirte über Webinare wissen sollten

Webinare haben in der Landwirtschaft eine rosige Zukunft. Dies hat seine guten Gründe. In dieser Episode erfährst du, was Landwirte über Webinare Wissen sollten.

Definition Webinar

Webinar ist ein Kunstwort. Es stammt von World Wide Web. Und dem Wort Seminar. Es geht dabei um Interaktion von Menschen per Internet. 

Der Unterschiede liegt in den Kommunikationswegen:

  • Vom Sender zum Empfänger: Die ist bei Video oder Podcast der Fall.
  • Interaktives Senden und Empfangen: Dies ist bei Webinare oder Chats der Fall. Webinare leben von der Interaktion, diese Vernetzungsform wird in Zukunft immer mehr Bedeutung gewinnen. 

 

4 Kategorien für Webinare

Es gibt zahlreiche Begrifflichkeiten: E-Learning, Online-Meetings, Web-Konferenzen, Online-Mastermind, Online-Workshop und viel weitere. Die Übergänge sind dabei fließend. Es ist wie ein großes Spielfeld, welches keine klare Abgrenzung hat.

Wichtig zu Wissen: Die 4 nachfolgenden Kategorien haben ihre Berechtigung und sind weder besser oder schlechter als die anderen. Ärgerlich ist es, wenn schlecht kommuniziert wurde, um was es bei dem Webinar geht. Wenn man einen informativen Vortrag erwartet und 90% Werbung bekommt, sorgt das für Frust.

1. Starre Wissensvermittlung 

Hier ist das Thema stark eingegrenzt und der Inhalt sowie Vorgehen stehen vor Beginn fest. Gut ist, wenn Teilnehmer im Webinar selber Fragen stellen können, welche dann auch direkt beantwortet werden. Genannt wird diese Spielart oft Online-Workshop oder Online-Vortrag.

2. Gezielte und flexible Wissensvermittlung/ Problemlösung

Hier wird sehr individuell auf die Bedürfnisse des Teilnehmers eingegangen. Diese Art der Vernetzung kennt man von TeamViewer bei Software-Problemen oder bei der Fernwartung eines Melkroboters. Aber auch weichere Themen können in organisierten Selbsthilfegruppen (Masterminds) online stattfinden. Auch 1 zu 1 Coaching ist eine Form, welche sich online zunehmender Beliebtheit erfreut.

3. Marketing-Webinar

Es gibt viele Webinare, die auf den Verkauf ausgerichtet sind. Das ist nichts Verwerfliches, wenn es kommuniziert wird. Schließlich kann man über ein Webinar komplexe Dienstleistungen besser verstehen und wenn es gut gemacht ist auch direkt Fragen klären.

4. Unterhaltung und Soziales Leben

Soziales Leben und der private Austausch über Hobbys, kann auch online stattfinden. Das Skype-Meeting mit der Familie ist wohl der Klassiker. 

Und was ist eigentlich das Schnupper-Webinar?

Es teilt sich in zwei Teile auf:

  1. Starre Wissensvermittlung (ca. 70% vom Webinar): Im Schnupper-Webinar gebe ich quasi eine Arbeitsprobe. So zeige ich das Getriebe Milchproduktion und welche Rolle der Mensch dabei spielt. Außerdem gebe ich dir ein Tool an die Hand, mit dem du Konflikten im Team besser auf den Grund gehen kannst. Ich gebe dazu ein praktisches Beispiel aus meinem Leben.
  2. Marketing-Webinar Im hinteren Teil vom Webinar lasse ich dich in den Club der alten Kühe hinein schnuppern. So kannst du besser herausfinden, ob eine Mitgliedschaft mit Kuhverstand etwas für dich ist.

 

Die Vorteile von Webinaren liegen auf der Hand

Webinare kommen in der Landwirtschaft immer häufiger zum EinsatzZeitersparnis

  • Kostenersparnis
  • Hohe Flexibilität
  • Nah am Geschehen, da die Infos direkt am Bildschirm sind
  • Hohe Interaktions-Quote mit dem Referenten
  • Leichtere Zugang zu führenden Experten

Links zur Sendung:

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner